Dez 182010
 

Die Bürgerinitiative „Schönes Natbergen“ veranstaltet im:

Cafe Barth, Im Zittertal 5, 49143 Bissendorf

heute am 18.12.2010, um 19:00 Uhr

einen Informationsabend mit Dr. Werner Zittel zu den Risiken der Gasförderung nach der Fracking-Methode.

Aber Bissendorf trifft ess nicht allein.

In Lünne (Samtgemeinde Spelle, bei Rheine) finden zwar demnächst auch nur Probebohrungen statt. Herr Bernhard Hummeldorf  freut sich als Bürgermeister aber bereits insgeheim  auf 18 Bohrtürme, die ihm die Firma Exxon versprochen hat, wenn es zu einer Förderung kommen sollte. Ich rechne mal eben hoch, was das für Lünne bedeuten kann:

  •  
    • jährlich werden 180.000.000-360.000.000 l Trinkwasser vernichtet
    • dem werden jährlich 90.000.000-360.000.00 l toxische Chemikalien zugesetzt
    • 54.000.000-126.000.000 l des Wasser-Chemiecocktails bleiben davon  jährlich im Boden

Vorausgesetzt habe ich, dass pro Gassonde, einmal  jährlich nachgefrackt werden muss. Nur so kann die Förderstelle wirtschaftlich betreiben werden.

Glück Auf

 Antworten

Sie können diese HTML Tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(erforderlich)

(erforderlich)