Jan 152011
 

Wird auch in Lünne bald gefrackt?

Was ist das denn? Werden sich viele jetzt fragen.

Wir sind besorgt. In Lünne haben die Bohrarbeiten zur Erkundung von nicht-konventionellen Erdgaslagerstätten begonnen. Wird ExxonMobil Millionen in eine Probebohrung investieren um dann nicht zu fördern? Durch die aufkommende Diskussion wissen wir, was möglich ist. In Damme wurde ohne Wissen der Bevölkerung oder der Kommune die umstrittene Fracking-Methode angewandt. Was bedeutet ein Frack für Lünne? Tausende Liter Trinkwasser mit giftigen Chemikalien verseucht, hunderte LKW-Fahrten zur Baustelle mit zum Teil hochgiftigen Chemikalien beladen, und das über unsere kleinen Straßen! Und nicht vergessen sollten wir, dass man das ganze Szenario bei einer möglichen Förderung vervielfachen müsste! Dann bliebe es nicht nur bei einer Bohrstelle.

Wo bleiben die Chemikalien, die beim Fracking benötigt werden? Ein Teil wird zurückgefördert, und was ist mit dem Rest? Der bleibt im Boden – für immer? Oder kann doch ein Teil an die Oberfläche gelangen?

Können bei dieser Probe- oder Erkundungsbohrung Verunreinigungen rückgängig gemach werden, oder führt dies bereits zu irreversiblen Verunreinigungen des nutzbaren Grundwassers?

Schließlich war in den USA nach Anwendung eben dieses Verfahrens Trinkwasserverseuchung die Folge. Und auch dort wurde vorher gesagt, dass nichts passieren könne. Tickt auch hier eine Zeitbombe für uns oder unsere Kinder?

Soll die Trinkwasserversorgung gegenüber energiepolitischen Zielen zurück gestellt werden?

Wasser ist das wertvollste Lebensmittel, welches wir besitzen. Es fließt auch über Dorf- und Landesgrenzen. Bei einer Verunreinigung wäre wohl jeder Bürger dieser Gemeinde betroffen.

Für mich ist unklar, warum für viele Bauvorhaben eine Umweltverträglichkeitsprüfung notwendig ist, für die Einleitung tausender Liter Chemikalien nach Bergrecht aber nicht.

Ist hier nicht die Politik gefordert um den Bürger über mögliche Gefahren aufzuklären und zu bewahren?

Stefan Lögers

Lünne

 Antworten

Sie können diese HTML Tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(erforderlich)

(erforderlich)