Jan 182011
 

Wir von der IGGG fordern schon immer, dass das gesamte Verfahren von der Probebohrung bis zu einer möglichen Förderung durch Fracking im Genehmigungsverfahren zusammenfasst werden muss. Wenn jemand ein 10 stöckiges Hochhaus bauen will, sagt man ihm auch nicht, fang erst mal an, wir überlegen uns später, ob wir nur 2 Etagen oder alle 10 genehmigen werden. Das wäre auch nicht fair gegenüber dem Antragsteller.

Damit sie mal erfahren welche Stoffe in Amerika beim Fracking wieder an Tageslicht kommen , hat  Dr. S. aus Nordwalde, seinen Sohn der Chemiker ist gebeten, die Liste der Chemikalien zu begutachten. Erschreckend! Wir bitten das unbedingt von Seiten der Unteren Wasserbehörde des Kreises Steinfurt zur Kenntnis zu nehmen. Machen Sie bereits heute Exxon darauf aufmerksam, dass diese Giftstoffe in unserer Erde nichts zu suchen haben. Nicht dass es nachher heißt, das haben wir nicht gewusst!

  Eine Antwort zu “Nur eine Probebohrung?”

  1. Hallo,
    habe gerade einen Blick auf die Liste der Chemikalien geworfen. Meiner Meinung nach sind das alles Stoffe die bei jeder Art von Erdgasförderung mal mehr oder mal weniger anfallen. Diese Stoffe werden nicht vorab in die Erde gepumpt sondern sind da unten von Natur aus vorhanden. Mit dem Fracking hat das erstmal nichts zu tun. Da kommen dann nochmal etliche andere Chemikalien dazu.

 Antworten

Sie können diese HTML Tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(erforderlich)

(erforderlich)