Jan 312011
 

     

So wie wir im Dezember 2010 die-nennen wir es- Kooperation von Erdgasindustrie und Genehmigungsbehörde aufgedeckt haben, scheint es  solche Verbindungen auch zwischen Forschung und Industrie zu geben. Heute, am 31.01.2011 beginnt in Paris eine Konferenz  zum Unkonventionellen Erdgas!

Prof. Brian Horsfield ist  einer der Hauptredner. Er war auch im Hitec-Beitrag „Gasrausch“ zu sehen.

Prof. Horsfield kommt vom:

GFZ – Deutsches Geoforschungszentrum/Helmholtz-Zentrum Potsdam,

einer Einrichtung, die zu 90 Prozent vom Bund (Miniterium für Bildung und Forschung) und zu 10 Prozent vom Land Brandenburg getragen wird!

Prof. Horsfield ist gleichzeitig der Leiter des

 „GASH-Projektes“ (Gas Shales in Europe),

das sich um die Erforschung und Erschließung der Shalegas-Vorkommen in Europa bemüht und im Wesentlichen von den bekannten Firmen Wintershall, ExxonMobil, Total, Schlumberger, RWE, Shell und ENi finanziert wird!!!

Das Zusammenspiel  von Wirtschaft und Behörden scheint nirgentwo besser zu klappen als in der Erdgasindustrie!

  Eine Antwort zu “Mal wieder: Interessenkollision”

  1. Die Helmholtz Gesesellschaft, konkret das Zentrum in München, war auch lange Zeit für die Asse verantwortlich, bevor es freundlich in die zahlenden Hände der BürgerInnen zurückgegeben wurde.

    Sie dazu auch den Bericht Die Helmholtz Gesellschaft zur Schiefergasförderung.

 Antworten

Sie können diese HTML Tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(erforderlich)

(erforderlich)