Feb 042011
 

Unser Leser Frank Hemelt aus Rheine hat Bundesumweltminister Dr. Norbert Röttgen (CDU) bezüglich der Erdgasprobebohrungen in NRW und Niedersachsen angeschrieben:

Zitat:

Ich bitte daher den Umweltminister des Bundes auf das Land Niedersachsen einzuwirken und (wie NRW) eine wasserrechtliche Genehmigung von den Unternehmen einzufordern und bis dahin ein Verbot der Probebohrungen in Niedersachsen auszusprechen.

Für die Anfrage und die komplette Antwort klicken Sie bitte hier.

Zitat:

Mögliche Probleme des „hydraulic-fracturing“ bei der Erkundung und Gewinnung von unkonventionellen Gasvorkommen  sind thematisiert und ich erwarte, dass für jeden Einzelfall sachgerechte und auch aus Sicht des Grundwasserschutzes angemessene Lösungen der Problematik gefunden werden.

Aus Gründen des Datenschutzes und um SPAM zu vermeiden, haben wir einige Daten unkenntlich gemacht. Das Originalschreiben liegt uns vor. Wir danken Herrn Hemelt, der uns freundlicherweise die Erlaubnis zur Veröffentlichung gegeben hat.

Kommentar der WN: Klar ist auch: Der Ball liegt nicht mehr nur in der Landespolitik. Das große Bündnis im Landtag bringt auch Bundesumweltminister Norbert Röttgen in die Pflicht, notwendige Gesetzesänderungen zu unterstützen.

http://www.westfaelische-nachrichten.de/aktuelles/muensterland/1489779_Elementare_Grundlage.html

Kommentare sind derzeit nicht möglich.