Feb 112011
 

Ihre Bedenken gegen die geplanten Bohrungen im Münsterland haben nochmals unsere Freunde Jürgen Kruse und Christoph Rottstegge zum Ausdruck gebracht. Unter anderem heißt es:

Würde es zu einer solchen Verunreinigung kommen, es wäre eine Katastrophe – sei es nun durch Chemikalien, die bei diesen Bohrungen eingesetzt würden oder durch Salz, das aus tieferen Schichten nach oben gespült werden könnte

Der komplette Beiträg ist hier zu finden.

 

 Antworten

Sie können diese HTML Tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(erforderlich)

(erforderlich)