Jun 252011
 

http://www.xtranews.de/2011/06/17/gruene-duisburg-walsum-fracking-ist-eine-grosse-gefahr/

Zudem „haben wir Gas im Überfluss“, meint Schmid auch mit Blick auf das Fracking. : http://nachrichten.rp-online.de/kultur/woher-kommt-der-strom-der-zukunft-1.1309033

http://www.kreiszeitung.de/nachrichten/landkreis-verden/kirchlinteln/erdbeben-staerke-kirchlinteln-1229836.html?cmp=defrss

Zitat:

Wie der zuständige Fachbereichsleiter des seismologischen Zentralobservatoriums, Dr. Christian Bönnemann, gegenüber dieser Zeitung erläuterte, gebe es in der Region mehrere Erdgasfelder.

http://linksfraktion.de/positionspapiere/keine-erdgasfoerderung-kosten-trinkwassers-fracking-verbieten/

http://www.ftd.de/unternehmen/industrie/:umbruch-bei-shell-und-bp-geschaeftsmodell-der-oelgiganten-ueberlebt-sich/60066943.html

Zitat:

Geschäftsmodell der Ölgiganten überlebt sich:

Die Öl- und Gasindustrie steht an einem Wendepunkt. Zunehmend knappe Ressourcen und die wachsende Bedeutung erneuerbarer Energien zwingen Konzerne wie Exxon Mobil, BP oder Shell, ihr mehr als 100 Jahre bewährtes Geschäftsmodell infrage zu stellen.

„Wenn es tatsächlich gelingt, weitere große Vorkommen in den USA zu finden und die Umweltprobleme in den Griff zu bekommen, kann unkonventionelles Gas auch in Europa eine feste Größe werden“, sagt der unabhängige Energieberater Karlheinz Bozem.

„Umweltministerium bestätigt BUND-Sorge“ http://www.rotenburger-rundschau.de/redaktion/redaktion/aktuell/data_anzeigen.php?dataid=86514

Exxon Mobile gibt Forderung nach und untersucht Trinkwasser auf mögliche giftige Chemikalien: http://www.ov-online.de/content/view/436001/84/

http://www.wa.de/nachrichten/kreis-unna/stadt-werne/bigg-sucht-mitstreiter-neue-aktionen-1292266.html

http://www.ahlener-zeitung.de/lokales/kreis_coesfeld/ascheberg/1570849_2500_Unterschriften_gesammelt.html

Zitat:

Heike Wentland wohnte bis jetzt zwei dieser Veranstaltungen bei und ist von der Vorgehensweise des Energiekonzerns empört: „Aus den rund 300 eingesandten Fragen an das Unternehmen, haben die von Exxon Mobil bezahlten Wissenschaftler auf nur drei geantwortet“, schimpft die Herbernerin und setzt nach: „Nur auf das Bestreben von Bürgerinitiativen wie der unsrigen konnte nachgewiesen werden, dass das beim Fracking in Niedersachsen eingeleitete Wasser einen Chemikalienanteil von rund 15 Prozent aufweist. Die Energiekonzerne hatten behauptet der Anteil läge bei nur 0,1 Prozent.“

Landkreis Leer, Stopp der Gas-Bohrungen in Breinermoor gefordert:
Nur 2 Tage Frist? Informationsveranstaltung zur Erdgas-Bohrung „Höhnsmoor Z 1“:
Die „Aufsuchfläche“ ragt im unteren Möhnetal ins Stadtgebiet Warstein hinein:
Sonstiges:

In der letzten Woche (am 22.06.2011) haben der Verkehrs-, Wirtschafts- und Bauausschuss sowie der Ausschuss für Umwelt, Ernährung und Landwirtschaft des Kreises Steinfurt auf Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen die Stellungnahmen des Kreises zu Fortschreibung des Regionalplanes Münsterland beraten. In diesem Zusammenhang hat die Untere Wasserbehörde sich zum Wasser- und Landschaftsschutz geäußert: I_082_2011_Anlage_2_zur_IR_082-2011x Vielen Dank an Frau Hegerfeld-Reckert und Helmut Fehr für diese Information.

 

Kommentare sind derzeit nicht möglich.