Jan 092012
 

Das Un­ter­neh­men „GDF Suez E&P Deutsch­lan­d“ will mit der elf­ten Boh­rung wei­ter nach Erd­gas su­chen. Der Bohr­platz trägt den Na­men „Schnee­ren Süd Z1“ und liegt rund 1900 Me­ter nörd­lich von Mar­dorf ent­fernt auf ei­ner Acker­fläche am Rand des Wald­ge­bie­tes Hä­fern. Das Lan­des­amt für Berg­bau, Ener­gie und Geo­lo­gie (L­BEG) hatte aus die­sem Grund die Be­völ­ke­rung zu ei­ner In­for­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung in das Bau­ern­café ein­ge­la­den. ­Gut 50 In­ter­es­sierte fan­den sich ein. Das LBEG geht da­von, die Ge­neh­mi­gung Ende Ok­to­ber zu er­tei­len.

„Ein mög­li­cher Frack ist Teil ei­nes ge­son­der­ten Ge­neh­mi­gungs­ver­fah­rens, das auch er­neut öf­fent­lich vor­ge­stellt wird“, sagte GDF-Pres­se­spre­cher Dr. Ste­fan Bries­ke.

„Gas de France“ – GDF – darf in Frankreich kein Fracking mehr einsetzen:

http://www.unkonventionelle-gasfoerderung.de/2011/10/06/gdf-suez-chef-haelt-fracking-fuer-unsicher-exploration-am-steinhuder-meer/

Quelle:
Weiter gehts am Häfern – Wunstorfer Stadtanzeiger – Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Wunstorfer Region.

Kommentare sind derzeit nicht möglich.