Feb 032012
 

Am Montag waren wir von der IG-gegen Gasbohren zu der Mitglieder-Versammlung der SPD Nordwalde eingeladen. Im Pressebericht heißt es:

Demnach wird derzeit auch ein Antrag vorbereitet, in dem die Verwaltung aufgefordert wird, keinen gemeindeeigenen Boden für Bohrungen zur Verfügung gestellt. Matthias Elshoff und Susanne Grünberg erläuterten als Vertreter der IGGG die Befürchtungen der Gemeinschaft, dass trotz der Erfolge der vergangenen Monate die Bohrer nun doch bald anrücken.Das Engagement der Interessengemeinschaft stieß bei der SPD auf große Anerkennung, heißt es weiter. „Man muss unumwunden zugeben, dass die politischen Parteien erst langsam auf das Problem reagiert haben. Ohne die große Sachkenntnis, die sich die IGGG in kurzer Zeit angeeignet hat, würde der Scheddebrock heute wohl anders aussehen“, sagte Bösert. Es sei beeindruckend, dass innerhalb eines Jahres aus der Nordwalder Initiative ein bundesweit vernetztes Bündnis wurde.

Quelle:
„Gegen unkonventionelle Gasförderung“ | Nordwalde – Ahlener Zeitung.

 

Demnächst starten wir mit einer neuen Aktion:

Weder hier noch anderswo!

Infos findet Ihr hier:

https://www.facebook.com/pages/Weder-hier-noch-anderswo/101486759980902

 

 

Kommentare sind derzeit nicht möglich.