Feb 052012
 

Das Bundesumweltministerium will strenge Regeln für die Erdgas-Fördermethode Fracking aufstellen. Das ist für Jürgen Kruse von der Interessengemeinschaft gegen Gasbohren IG „seit Langem die erfreulichste Nachricht“. Wie berichtet, geht aus einem Gesetzentwurf von Umweltminister Norbert Röttgen hervor, dass für die umstrittene Fördermethode Fracking eine Umweltverträglichkeitsprüfung verpflichtend sein soll. Das würde auch für Borkenwirthe gelten, wo der Konzern Exxon Mobil nach Erdgas bohren möchte.

Quelle:
BI freut sich über Röttgens Plan – Borken – Borkener Zeitung.

Kommentare sind derzeit nicht möglich.