Feb 092012
 

Wieder eine Stadt, die über eine Resolution nachdenkt. Klasse!

Das hört sich technisch nicht sonderlich gefährlich an: unkonventionelle Erdgasgewinnung. Das ist eine Bezeichnung für das, was mit Fracking gemeint ist – die Förderung von sogenanntem Schiefergas. Aber die Methode ist in die Diskussion geraten. Denn beim Fracking werden neben Wasser auch Chemikalien ins Erdreich gepresst.

NRW hat ein Moratorium verhängt und ein Gutachten in Auftrag gegeben, um eine Risikobeurteilung vornehmen zu können. Würde Fracking erlaubt, wären auch weite Teile des Kreises Mettmann betroffen. In den ersten Kommunen rührt sich bereits Widerstand. Im Wülfrather Rat kündigt die Fraktion Wülfrather Gruppe eine Resolution an, um beispielsweise zu verhindern, dass die Stadt Grundstücke für die umstrittene Rohstoffgewinnung zur Verfügung stellt.

Quelle:
Angst vor Erdgas-Bohrungen – Kreis Mettmann – Lokales – Westdeutsche Zeitung.

Kommentare sind derzeit nicht möglich.