Feb 102012
 

Die Iserlohner SPD will keine städtischen Grundstücke für die unkonventionelle Gasförderung zur Verfügung stellen:

Die Arbeitgemeinschaft fordert daher alle übrigen Fraktionen auf, in der Sitzung des Ausschusses für Umwelt- und Klimaschutz am 02. Februar für den Beschlussvorschlag der Verwaltung zu stimmen. Dieser sieht vor, vorerst keine kommunalen Grundstücke für die Erdgasgewinnung aus unkonventionellen Lagerstätten zur Verfügung zu stellen.

Quelle:
SPD-Arbeitsgemeinschaft 60plus: „Kein Fracking in Iserlohn zulassen!“ – SPD Iserlohn.

Kommentare sind derzeit nicht möglich.