Feb 122012
 

Erdgasbohrungen mit der Fracking-Methode haben in verschiedenen Ortschaften der Landkreise Diepholz und Nienburg in Teilen der Bevölkerung zur Verunsicherung geführt. Aus diesem Grund fordert der hiesige Bundestagsabgeordnete Axel Knoerig, alle derzeitigen Projekte zu stoppen, bis neue Erkenntnisse zu den Auswirkungen auf die Umwelt vorliegen: „Bundesumweltminister Dr. Norbert Röttgen hat hierzu eine wissenschaftliche Untersuchung in Auftrag gegeben, deren Ergebnisse Mitte Juli veröffentlicht werden“, so der MdB. „Der Minister hat daher den Ländern empfohlen, im Rahmen eines Moratoriums weitere Schritte abzuwarten. Dieser Empfehlung schließe ich mich an.“Gemeinsam mit seinem CDU-Bundestagskollegen Andreas Mattfeldt Wahlkreis Osterholz-Verden setzt Knoerig sich dafür ein, dass das sogenannte Hydraulik-Fracking nur unter bestimmten Voraussetzungen durchgeführt werden darf: „Die Sicherheit von Mensch, Tier und Umwelt muss immer hundertprozentig gewährleistet sein“, so der Abgeordnete. „Gleichzeitig muss eine Umweltverträglichkeitsprüfung – in Abstimmung mit den Bergbauämtern, den Wasserbehörden und der Agrarwirtschaft – zwingend erfolgen.“

Quelle:
„Alle Fracking-Projekte stoppen“ | Lokalnachrichten | DIE HARKE.

Kommentare sind derzeit nicht möglich.