Feb 152012
 

1Es ist auch möglich, dass diese Erdbeben durch das Wiedereinpressen von Lagerstättenwasser in alte Erdgaslagerstätten ausgelöst werden.

2.Auch beim Erdbeben aus dem Jahre 2004 mit 4,5 auf der Richterskala kamen zunächst solche Aussagen vom BGR und der Industrie. Erst als kanadische Wissenschaftler die Herdtiefe anders berechneten. War man sich in Hannover auch nicht mehr sicher! Warten wir mal ab!

 

Einen Tag nach dem leichten Erdbeben im Landkreis Rotenburg haben ein Energie-Konzern und Geowissenschaftler einen Zusammenhang mit der Gas-Förderung in der Gegend zurückgewiesen. Das umstrittene sogenannte Fracking zur Erdgasförderung habe das Beben nicht ausgelöst.

Käme das so genannte Fracking zum Einsatz, wären die Erschütterungen in der Tiefe geringer. Das sagt Nicolai Gestermann von der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe, BGR. Der Energiekonzern Exxon Mobil teilt auf Anfrage schriftlich mit: “Das Frac-Verfahren ist im Raum Söhlingen zuletzt im Juni 2010 zur Anwendung gekommen und kann das Beben also schon deshalb nicht ausgelöst haben.”

Quelle:
Erdbeben im Kreis Rotenburg nicht durch Fracking – Nach Erdstößen – Radio Bremen.

Kommentare sind derzeit nicht möglich.