Feb 272012
 

Eine weitere Gemeinde prüft, ob eigene Flächen für die Gasförderung überhaupt zur Verfügung gestellt werden sollten. Die Initiativen haben dafür die Initiative „Weder-hier-noch-anderswo.de“ ins Leben gerufen.

Stefan Henrichs, Vorsitzender der Drensteinfurter Bürgerinitiative gegen Gasbohren, fordert, dass der Rat am kommenden Montag beschließen soll, dass keine städtischen Grundstücke zur Verfügung gestellt werden sollten, die für unkonventionelle Erdgasgewinnung genutzt werden könnten. Drensteinfurt sollte damit dem Vorbild der Stadt Hagen folgen, deren Stadtrat einen gleichlautenden Beschluss bereits gefasst hat.

Quelle:
Gasbohren : Keine städtischen Flächen für Erdgasgewinnung – Drensteinfurt – Westfälische Nachrichte

 

Bürgerantrag als Vorlage zum Nachmachen empfohlen!!

Kommentare sind derzeit nicht möglich.