Mrz 012012
 

Denn die Behörden – BGR und Landesbergamt – verfügen nicht über ausreichende eigene Erkenntnisse. Sie sind vielmehr auf die Zulieferung von seismologischen Daten der gasfördernden Unternehmen selbst angewiesen. Wann diese Daten bei den Behörden zur Auswertung vorliegen, konnte das zuständige Landesbergamt nicht sagen. Zur Frage, ob die Unternehmen überhaupt ein Interesse daran haben, korrekte Daten zur Verfügung zu stellen, mochte sich das Landesbergamt nicht äußern. Das Bundesamt für Geowissenschaften und Rohstoffe erklärte lediglich, es bleibe „auffällig, dass Erdbeben in Norddeutschland fast ausschließlich im Umfeld der Erdgasförderung auftreten.“

Quelle:
Politiker wollen Fracking-Stopp | NDR.de – Regional – Niedersachsen – Lüneburg/Heide/Unterelbe.

Kommentare sind derzeit nicht möglich.