Mrz 102012
 

Die Überschrift ist mal wieder nicht richtig. Wer Exxon`s Wortwahl kennt, weis mehr. Stahlhut hat lediglich bestätigt dass Leitungen in Abstimmung mit den Behörden entfernt werden. Ob das alle für alle zutrifft steht da nicht geschrieben.

Nach Bodenbelastungen in Hengstlage durch kontaminiertes Lagerstättenwasser hat ExxonMobil 13 Kilometer lange Leitungen stillgelegt. Sie werden in Abstimmung mit den Behörden entfernt. Das hat Exxon-Mitarbeiter Norbert Stahlhut einer FDP-Delegation aus dem Landkreis mit der Bundestagsabgeordneten Angelika Brunkhorst und dem Landtagsfraktionschef Christian Dürr an der Spitze bei einem Firmenbesuch berichtet. Das vor einem Jahr schon einmal im Kreishaus erörterte Thema müsse noch einmal im Fachausschuss dargestellt werden, regt Ernst-August Bode, der Vorsitzende der Kreistagsfraktion, an.Bode will außerdem dafür sorgen, dass der Fachausschuss über das umstrittene „Fracking“-Verfahren zur Erdgasförderung informiert wird. Exxon habe sich sofort bereiterklärt, dem Landkreis und den Kommunen seine Kenntnisse zu übermitteln, berichtet Bode.

Quelle:
Exxon entfernt undichte Rohre.

Kommentare sind derzeit nicht möglich.