Mrz 272012
 

Soll ein Unternehmen aus Kanada das Recht bekommen, im Landkreis Helmstedt Schiefergas zu fördern? Die Erlaubnis, in tiefen Erdschichten zwischen Elm und Lappwald nach Gasvorkommen zu suchen, hat die Firma BNK Petroleum bereits. Die Erkundungen beginnen im Herbst. Das so genannte Erlaubnisfeld, genehmigt vom Landesamt für Bergbau, erstreckt sich über große Teile des Stadtgebiets Braunschweigs sowie über Flächen in Gifhorn, Wolfenbüttel und südlich von Wolfsburg. Der Landkreis Helmstedt gehört komplett zum Raum, in dem BNK seismologische Voruntersuchungen anstellen darf. Karte, Zeitplan und Angaben zum Verfahren legte nun der BNK-Firmensprecher Dieter Wehmeyer dem Ausschuss für Umweltschutz im Helmstedter Kreistag vor.Umstritten ist vor allem das Bohrverfahren, das nötig ist, um das in Gesteinsgeschichten gebundene Gas herauszulösen. Die als Fracking bezeichnete Methode bedient sich des Phänomens, dass Gesteinsschichten aufreißen, wenn unter hohem Druck Wasser in sie hineingepresst wird.

Quelle:
Unmut gegen Fracking quer durch die Parteien | Helmstedt | Helmstedter Nachrichten.

Kommentare sind derzeit nicht möglich.