Apr 162012
 

Welch schreckliches Ausmaß die Erdgasgewinnung mittels Fracking in Australien genommen hat, zeigt der Bericht vom ARD Weltspiegel.

http://mediathek.daserste.de/sendungen_a-z/329478_weltspiegel/10142136_australien-verriegelt-das-tor-farmer-gegen?buchstabe=W

Gemeinsam stoppen wir Fracking!

4.000 sind es bereits jetzt, 40.000 sollen es in wenigen Jahren sein. Denn tief unter der Erde liegen riesige Vorkommen an wertvollem Flözgas. Eine Handvoll internationaler Energieriesen hat das Land unter sich aufgeteilt. Für sie ist der Nordosten Australiens ein Schlaraffenland: gewaltige Ressourcen, kaum Einwohner, aber industriefreundliche Gesetze. Dem neuesten Rohstoffboom down under steht eigentlich nichts im Wege – wären da nicht die aufmüpfigen Farmer. Sie wehren sich dagegen, plötzlich mitten in einem Gasfeld zu wohnen. Denn den Farmern gehört nur die oberste Erdschicht, nicht aber das wertvolle Gas, das darunter liegt. Das gehört dem Staat, der Milliarden durch Lizenzgebühren einnimmt. Im Gegenzug können die Energieriesen nach so viel Gas bohren, wie sie wollen.

Quelle:
DasErste.de – Weltspiegel – Australien 15.04.2012.

Kommentare sind derzeit nicht möglich.