Apr 252012
 

Auch eine neue Studie im Auftrag des Energiekonzerns Exxon Mobil kommt zu dem Ergebnis, dass das umstrittene Fracking-Verfahren zur Erdgassuche Risiken birgt. Ein Expertenkreis sieht in dem am Mittwoch in Osnabrück vorgestellten Papier aber keinen Grund für ein grundsätzliches Verbot der Technik. Zunächst sollten einzelne Vorhaben zugelassen und wissenschaftlich begleitet werden, empfehlen die Wissenschaftler. Unter hohen Auflagen sei ein sicheres Fracking möglich. Gegner zweifeln an der Unabhängigkeit der Studie, weil der Auftraggeber Exxon Mobil selbst die Erdgassuche per Fracking vorantreiben will.“Mit diesen Ergebnissen haben wir gerechnet“, sagte Mathias Elshoff von der Bürgerinitiative gegen Gasbohren im münsterländischen Nordwalde der Nachrichtenagentur dpa. „Wir warten lieber auf das Gutachten der nordrhein-westfälischen Landesregierung.“ Das soll in diesem Sommer vorliegen und ebenfalls Fracking-Risiken beschreiben.

Quelle:
Studie sieht Fracking-Risiken – Gegner zweifeln an Unabhängigkeit – Handelsblatt Financial Informer.

Kommentare sind derzeit nicht möglich.