Jun 182012
 

„Stellen Sie sich vor, am Rhein gäbe es eine Verunreinigung, die Folgen wären gravierend.“ Er geht davon aus, „dass die Firmen nicht gerade Düsseldorf als Experimentierfeld aussuchen.“ Und: „Wir werden als zuständige Behörde den Grundwasserschutz durchsetzen.“Die Politiker weiß er hinter sich. CDU-Experte Rüdiger Gutt sagt: „Wir wollen jede Form von Umweltgefährdung auf jeden Fall vermeiden.“ Eine Zustimmung zum Fracking sei undenkbar, „so lange es keinen einwandfreien Nachweis der Unbedenklichkeit gibt“. SPD-Kollege Günter Wurm ist noch deutlicher: „Fracking ist der Versuch, unter hohen Kosten und Risiken Mutter Erde noch das letzte Tröpfchen Gas abzugewinnen. Das ist keine Zukunftstechnologie.“

Quelle:
Politiker sind sich einig: Kein Fracking in Düsseldorf – Düsseldorf – Lokales – Westdeutsche Zeitung.

Kommentare sind derzeit nicht möglich.