Jun 272012
 

Naht das Ende der Träume der Gasförderer in Polen ?

Wie hier auf der Polnischnen Internetseite zu lesen ist, zieht sich Exxon Mobil von dem Vorhaben zurück in Polen unkonventionelles Erdgas zu fördern.

Wie Vertreter des Exxon Mobil Konzerns mitteilten  erscheint eine Förderung nach Abschluss  der Probebohrungen aus wirtschaftlichen Gründen nicht sinnvoll zu sein.

 

Noch im Mai 2011 sah die Polnische Regierung freudestrahlend eine Energieunabhängigkeit für die nächsten 300 Jahre, nachdem eine Energieargentur die polnischen Gasvorkommmen auf 5300 Milliarden Kubikmeter schätze.

Dabei hatte man die Prognose aus dem Jahr 2009, wo man noch von 1400 bis 3600 Milliarden Kubikmeter ausging, nochmals übertroffen.

 

Auch in Deutschland hat die Bundesanstalt für Geowissenschaften die Prognose der föderbaren Menge soeben gegenüber älteren Schätzungen nach Oben korrigiert. Hier gibt man den förderbaren Mittelwert auf 1300 Milliarden Kubikmeter an, was einer Importunabhängigkeit von 13 Jahren entsprechen würde.

 

 

Kommentare sind derzeit nicht möglich.