Jun 282012
 

Anmerkung zur Exxon Studie!

Vor diesem Hintergrund ist es jedoch völlig unverständlich, dass zwar die Zone I und II
von Wasserschutzgebieten durch die Experten für die Anwendung der Fracking-
Technologie ausgeschlossen wird, die Zone III allerdings nicht zu den
ausgeschlossenen Gebieten gezählt wird. Das von den Neutralen Experten unterstellte
Restrisiko, das zum Ausschluss der Zone I und II führt, wird also für die Zone III von den
Neutralen Experten bewusst akzeptiert. Hier entsteht ein deutlicher Widerspruch zu der
durch die Experten formulierten Priorität des Trink- und Gewässerschutzes –
insbesondere, wenn berücksichtigt wird, dass die weitere Schutzzone III das
Einzugsgebiet des gesamten Grundwassers umfasst, das den Trinkwasserbrunnen
zufließt

 

http://www.wasserverbandstag.de/main/pdfs/Stellungnahme_Risikostudie_Endfassung.pdf

Kommentare sind derzeit nicht möglich.