Jul 272012
 

Das Land Thüringen plant ein Verbot von Fracking. Der Antrag wird zurzeit in den Ausschüssen beraten.

Thüringen plant ein Verbot von Fracking zur Gewinnung von unkonventionellem Erdgas. In einem ersten Schritt sollen die rechtlichen Möglichkeiten für ein Verbot von Fracking-Verfahren zur Erdgasförderung geprüft werden. Ende Juli haben die Regierungsparteien CDU und SPD einen entsprechenden Antrag in den thüringischen Landtag eingebracht. Nach Ansicht von CDU und SPD gibt es derzeit zu wenig gesicherte Erkenntnisse über die Risiken des Verfahrens. Daher fordern die Fraktionen den Landtag auf, sich zum gegenwärtigen Zeitpunkt gegen Erdgasgewinnung durch Fracking auszusprechen. Der Antrag wurde vom Landtag in die Ausschüsse verwiesen.

Quelle:
Thüringen plant Fracking-Verbot- News (GfA – Gesellschaft zur Förderung der Abwassertechnik e. V.).

Jul 272012
 

Geophysikern bestätigen: Fracking kann stärkere Erdbeben verursachen. Die Ergebnisse müssen unbedingt in die Studie des Landes NRW einfließen!

Die Bewegung von Hochdruck-Flüssigkeiten im Untergrund – entweder in natürlichen Prozessen oder injiziert bei industriellen Aktivitäten – hat das Potenzial, starke Erdbeben auszulösen“, schreiben Kuo-Fong Ma von der National Central University in Taiwan und ihre Kollegen aus Japan und den USA. Doch dieser Effekt konnte vorher noch nie direkt in einer Bruchzone untersucht werden. Dank eines ganzen Netzwerks aus Seimometern, die selbst kleinste Erdbeben registrieren können, gelang dem Forscherteam nun, einen eindeutigen Zusammenhang zwischen den sich bewegenden Flüssigkeiten im Untergrund und Erschütterungen im Gestein zu erkennen.

Schäden können solche Beben als Folge eines natürlichen, hydraulischen Frackings an der Oberfläche kaum anrichten. Werden jedoch Flüssigkeiten unter hohem Druck in den Untergrund injiziert, liegen stärkere Gesteinsbrüche und damit auch stärkere Beben im Bereich des Möglichen. Für die Suche nach Erdgas und Erdöl in geologisch instabilen Zonen wie bei diesen Experimenten birgt Fracking daher ein nicht zu vernachlässigendes Bebenrisiko.

Quelle:
Erdbeben durch natürliches Fracking – Wissenschaft aktuell.

Jul 272012
 

Alsdorfer Rat sagt: Nein Danke!Die GRÜNEN hatten beantragt, dass sich der Rat mit Plänen befasst, auch in Alsdorf mit umweltgefährdenden Methoden „Fracking“ sog. „unkonventionelles Erdgas“ zu gewinnen siehe weiteren Artikel auf dieser Seite.Auf breiter Front wurde der Antrag, sich gegen diese Pläne auszusprechen und keine städtischen Grundstücke zur Verfügung zu stellen, quer durch die Fraktionen unterstützt. Die Verwaltung, welche bislang keinerlei Informationen zu dem Vorhaben hatte – weder seitens der Firma, die für das Gebiet im ehemaligen Steinkohlerevier die Nutzungsrechte beansprucht, noch von den zuständigen Behörden -, sagte zu, über die nächsten Wochen Informationen zu sammeln und einen Experten zum Vortrag in der nächsten Ratssitzung einzuladen. Dann soll auch der endgültige Beschluss des Rates gefasst werden. Dieser soll auch den Nachbarstädten und der StädteRegion Aachen zur Kenntnis gegeben werden, in der Erwartung, dass weitere Beschlüsse gegen die „Fracking“-Pläne gefasst werden.06.07.2012

Quelle:
Die Grünen in Alsdorf – „Fracking“.

Jul 262012
 

Auch aus Thüringen erhalten wir Unterstützung!

Zu den jüngsten Äußerungen vom Dagmar Becker, der Vorsitzenden des Umweltausschusses im Kreistag, erklärt John Dauert, Kreissprecher der Bündnisgrünen: „Nachdem bereits andere Landkreise offen bekundet haben, die unkonventionelle Förderung von Erdgas, das so genannten Fracking, abzulehnen steht es dem Landkreis Nordhausen gut zu Gesicht, ein ebenso öffentliches Bekenntnis abzugeben, zumal der westliche Teil des Landkreises und ein kleiner Bereich im Süden in den so genannten Aufsuchungsbereichen liegen.“

Die Bündnisgrünen in Thüringen haben das Fracking seit Beginn an scharf kritisiert. Die Risiken für die Natur und Menschen sind nicht abschätzbar, zumal bislang auch keine Umweltverträglichkeitsprüfung notwendig ist. Entscheidend ist auch aber weiterhin das Verhalten der Landesregierung.

Quelle:
Grüne Ablehnung : 25.07.2012, 16.41 Uhr.

Jul 262012
 

Unterstützung durch die Grünen in Hessen. Gleichzeitig geben sie eine Empfehlung an alle Gemeinden ab.

Die Grünen appellieren an die Kommunen im Landkreis Kassel, sich gegen die geplante Förderung von Erdgas mithilfe der umstrittenen Fracking-Methode auszusprechen.

Quelle:
Auch Grüne lehnen Fracking ab – Söhre/Kaufungen – Lokales – HNA Online.