Sep 052012
 

Heute: Anhörung im Wirtschaftsausschuss des Landtages NRW. Thema Fracking.  Mitglieder der Opposition sind im Vorfeld sehr kritisch und wollen vom Wirtschaftsminister wissen, welche Einschätzung er hat. Bisher hatte Herr Duin betont, dass er Fracking nicht generell verbieten will. Spannend, oder nicht!

Auf Drängen der CDU soll Wirtschaftsminister Garrelt Duin erklären, welche Erkenntnisse die Regierung aus der bisher unter Verschluss gehaltenen Studie zieht. Dabei geht es darum, wie riskant die Technik für die Erdgas-Förderung ist. Nach bisherigen Planungen soll das Gutachten am Freitag vorgestellt werden. Ähnlich wie in dem von ExxonMobil im Frühjahr vorgelegten Gutachten wird auch die NRW-Studie erhebliche Risiken des Frackings beschreiben. „Fracking mit chemischen Mitteln sollte verboten werden“, sagt deshalb auch Josef Hovenjürgen CDU im Gespräch mit der WR. Die Ankündigung von ExxonMobil, im nächsten Jahr „ohne Gift“ fracken zu können, sieht der CDU-Abgeordnete skeptisch. „Mir ist bisher kein Verfahren bekannt, bei dem das funktioniert.“

Quelle:
Abgeordnete stellen sich gegen Fracking | WAZ.de.

Kommentare sind derzeit nicht möglich.