Okt 312012
 

PR Mann Norbert S. lebt auch noch. Beschwichtigen konnte er schon immer gut. Bereut hat er schon mal den Satz: „Exxon fördert seit 50 Jahren unfallfrei Erdgas“. Nun behauptet er, dass 25000 l Diesel- die sein Konzern in die Erde gepumpt hat- der Umwelt nicht schadet.

Die Entfernung des Diesels sei weder aus sicherheitstechnischen noch aus umweltrechtlichen Gründen erforderlich, betont Nobert Stahlhut, Leiter der Unternehmenskommunikation bei ExxonMobil in Hannover. Das Unternehmen möchte aber nach eigener Aussage dem mehrfach aus dem öffentlichen und politischen Raum geäußerten Wunsch Rechnung tragen.

Quelle:
Fracking in Bohmte: Das Dieselöl wird jetzt abgepumpt – Lokale Nachrichten, Bilder und mehr aus und für Bohmte | noz.de.

Okt 312012
 

Hört sich fast so an, wie der Auszug aus einem Krimi!

Alarmiert waren Schulz und auch Landrat Gerd Krämer nach den Worten des Fachbereichsleiters vor allem deshalb, weil es weder für die Kreisverwaltung und die betroffenen Gemeinden noch für die dort lebenden Bürger eine Beteiligungsmöglichkeit am Genehmigungsverfahren für die Voruntersuchungen gebe. Für die bis zum 16. November vom Kreis angeforderte Stellungnahme, „die vom Bergamt zur Kenntnis genommen werden kann oder auch nicht“, soll jetzt im Umweltministerium eine Fristverlängerung beantragt werden. Außerdem wolle sich der Landrat mit seinen ebenfalls betroffenen Kollegen aus Schleswig-Holstein und dem nördlichen Niedersachsen abstimmen.In der beschlossenen Resolution wird unter anderem „eine umfangreiche Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger“ gefordert. Außerdem sollen Bundesrat und Bundesregierung dazu gedrängt werden, sich für eine Änderung des für solche Fälle entscheidenden Bergrechts einzusetzen. In solche Verfahren müssten künftig die betroffenen Gemeinden und Wasserbehörden einbezogen werden.

Quelle:
Exxons Erdgasplan schreckt Verwaltung und Kreispolitik auf • Nachrichten • LN-Online.

Okt 292012
 

Wieder ein Verband gegen Fracking!

Auch der Wiehengebirgsverband Weser-Ems steht der Fracking-Technologie skeptisch gegenüber. Eine der Hauptaussagen im vorliegenden Resolutionstext lautet: In Trinkwasser- und Heilquellenschutzgebieten müsse das Erdgas-Fracking verboten werden. Außerdem dürfe das Fracking nicht zugelassen werden, um unkonventionelle Erdgasvorkommen zu erschließen.

Quelle:
Voltlage: Auch Wiehengebirgsverband Weser-Ems lehnt Fracking-Technologie ab – Lokale Nachrichten, Bilder und mehr aus und für Voltlage | noz.de.

Okt 292012
 

Infoveranstaltung am 31.10. im Wendtland

Mittels der neuen Gewinnungsmethode „Fracking“ soll auch in Lüneburg und Lüchow-Dannenberg Erdgas und Erdöl gewonnen werden. Welche Folgen das Verfahren für Umwelt und Gewässer hat – darüber informiert eine Veranstaltung mit dem Gewässerkundler Dr. Ekkehard Petzold am Freitag in Lüneburg.Die konventionellen Erdgasreserven in Deutschland schwinden, zunehmend rücken die sogenannten unkonventionellen Lagerstätten in den Fokus der Erdgasindustrie. Mittels der neuen Gewinnungsmethode „Fracking“ soll auch in diversen Gesteinen gebundenes Erdgas/Erdöl gefördert werden. Dabei werden künstliche Risse im Gestein geschaffen und unter hohem Druck ein Gemisch aus Wasser, Quarzsand und teils giftiger Chemikalien in eine Horizontalbohrung gepresst.

Quelle:
wendland-net: Infoveranstaltung: Fracking – was ist das?.

Okt 262012
 

Sollen mit einer Art Kirmesveranstaltung die Probleme der  Erdgasförderung vom Tisch gefegt werden?

Eine Veranstaltung mit Volksfest-Charakter: Direkt auf dem Bohrplatz stand ein Zelt, in dem Fachleute interessierten Bürgern und Politikern detailliert die Technik erläuterten. Auf dem Außengelände ließen sich Besucher einen Spezialtransporter und Einsatzgeräte erklären – genau dort, wo vor wenigen Wochen der große Bohrturm gestanden hatte. Denn in der ersten Jahreshälfte hatte die Wintershall bereits eine Bohrung bis in eine Tiefe von mehr als 4 000 Metern vorgenommen. Die bestätigte das in Düste vermutete Erdgasvorkommen.

Quelle:
40 Milliarden Kubikmeter Erdgas entdeckt / Düste Z 10: Wintershall will möglichst im März mit Förderung beginnen / Informationstag über Hydraulic … – Landkreis Diepholz – Lkr. Diepholz – Lokales – Kreiszeitung.