Okt 152012
 

Was haltet Ihr von diesem Kommentar? Schreibt uns.

Die Grünen wollen deshalb den Sack zumachen und fordern die Landesregierung auf, sich für bergrechtliche Änderungen, eine verbindliche Umweltverträglichkeitsprüfung bei jeder Bohrung sowie mehr Beteiligungsrechte der Betroffenen stark zu machen. Genau diese Punkte enthielten schon die Vorstöße von Linken und Grünen im Bundestag, die vor einigen Monaten scheiterten. Auch an der SPD. Anzunehmen, dass sich diese Gemengelage durch einen Antrag der Landesregierung im Bundesrat ändern könnte, ist selbst für Grüne entweder blauäugig oder politischer Aktionismus. Fensterreden schützen keine Umwelt.

Quelle:
Jens Voigt: Fensterreden der Grünen kontra Fracking | OTZ.

Kommentare sind derzeit nicht möglich.