Dez 032012
 

Toller Unterstützung aus Thüringen!

Bislang mehr als 11.000 Unterschriften haben die Bürgerinitiativen gegen das Fracking in Thüringen gesammelt. In dieser Woche sollen sie in Erfurt der Ministerpräsidentin übergeben werden.
Erfurt. Hartwick Oswald, Sprecher der Initiative aus dem Landkreis Gotha, hofft anschließend auf die Gelegenheit zu einem einstündigen Gespräch.
Denn das Misstrauen unter den Gegnern von Gasbohrungen in Thüringen sitzt tief. „Der kanadische Bergbaukonzern BNK hat uns Transparenz versprochen“, so Oswald. Doch mit der Ankündigung des Unternehmens, von seinen Plänen abzurücken, Erdgas mithilfe von unterirdischen Sprengungen zu fördern, hat er die Skepsis der Grundeigentümer in der Region verstärkt. BNK will nun in Thüringen Gasfelder suchen, die ohne das Aufknacken („Fracking“) des Gesteins auszubeuten sind. „Dabei wurde das Thüringer Becken bereits vor Jahrzehnten auf diese Vorkommen untersucht“, so Oswald.

Quelle:
11.000 Unterschriften von Thüringer Fracking-Gegnern gesammelt | Thüringer Allgemeine.

Kommentare sind derzeit nicht möglich.