Dez 042012
 

Die Zeit berichtet über Fracking!

 

Heilwasserquellen und Erdgasförderung mithilfe von Chemie – dass das zwei unvereinbare Dinge sind, musste kürzlich der Energiekonzern Exxon Mobil einsehen. Eigentlich wollte das Unternehmen im Osnabrücker Land Erdgas fördern, ausgerechnet in der Nähe zweier Heilwasserquellen, ausgerechnet mit der umstrittenen Methode des Fracking. Doch die Bevölkerung lief Sturm. Nun wird der Konzern die beiden Förderprojekte nicht weiterverfolgen. Die Bohrlöcher werden zugeschüttet, die Bohrtürme abgebaut. Der Traum vom schnellen Geld ist ausgeträumt. Zumindest vorerst.Kein fossiles Energiethema sorgt derzeit für so viel Aufregung in der Bevölkerung wie das sogenannte Fracking. Mehr als 20 Bürgerinitiativen zählt allein die Internetseite www.gegen-gasbohren.de. Ob Gemeinderäte oder Kreistage, allerorts verabschieden Bürger Resolutionen gegen Fracking-Vorhaben. Ihre Sorge gilt dem Trinkwasser. Die Diskussionen erinnern an die Diskussion um CCS, das Verpressen von Kohlendioxid unter Tage, das wegen massiver Bürgerproteste heute in Deutschland als gescheitert gilt

Quelle:
Fracking: Der nächste große Energiestreit | Wirtschaft | ZEIT ONLINE.

Kommentare sind derzeit nicht möglich.