Mai 242013
 

Wieder ein Wasserversorger  gegen Fracking! Diesmal Hamburg!

Der Hamburg-Wasser-Chef Michael Beckereit hat sich gegen eine mögliche Erdgasförderung mittels des umstrittenen Frackings in Trinkwassergebieten ausgesprochen. „Es besteht die Gefahr, dass das Grundwasser durch das Eindringen von Chemikalien verseucht wird“, sagte Beckereit. Wenn das Wasser verseucht sei, sei es nicht mehr zu gebrauchen. In und um Hamburg wären bei einer Erlaubnis eines derartigen Gasförderungsverfahrens mehrere Trinkwassergebiete betroffen

Quelle:
Hamburg-Wasser-Chef warnt vor Fracking – Nachrichten Print – DIE WELT – Hamburg Print DW – DIE WELT.

Kommentare sind derzeit nicht möglich.