Aug 142013
 

Wenn man einer Familie 750.000 Dollar zahlt, damit sie zum Thema FRACKING schweigt, hat man was zu verbergen!

Die umstrittene Gasfördermethode Fracking sorgt seit langem immer wieder für Diskussionen zwischen Befürwortern und Kritikern. In den USA ist jetzt ein brisanter Vertrag zwischen Fracking-Firmen und Anwohnern einer Fracking-Stätte offen gelegt worden, der die Debatte um mögliche Gefahren von Fracking weiter anheizen könnte: Drei Gaskonzerne zahlten einer Familie 750.000 Dollar, damit diese nie wieder über die unkonventionelle Gasförderung in ihrer Umgebung oder den daraus möglicherweise resultierenden Gesundheitsschäden spricht.

Quelle:
Fracking-Konzerne zahlten Familie Schweigegeld von rund 565.000 Euro – idealo.de.

Kommentare sind derzeit nicht möglich.