Okt 102013
 
Bottermann Foto dpa

Foto: dpa

In diesen Tagen bekommen die Kritiker der Erdgasföderung durch Fracking Unterstützung von zwei gewichtigen Gruppierungen. So hat der neue Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt, Heinrich Bottermann (Foto) eindeutig erklärt, dass er Fracking konsequent ablehne. Dazu schreibt die Neue Osnabrücker Zeitung (NOZ):

Der neue Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), Heinrich Bottermann, hält nichts von der Erdgasgewinnung durch das sogenannte Fracking. Er hat der von Energieversorgern und Teilen der Politik befürworteten Methode heute eine deutliche Absage erteilt.

„Ich kann nicht akzeptieren, dass man in tiefen Gesteinsschichten mit Flüssigkeiten arbeitet, deren Inhaltsstoffe wir nicht kennen“. Die Risiken für das Grundwasser seien zu hoch. Außerdem fördere eine zusätzliche Gasförderung durch Fracking die „Brückentechnologie Verbrennung“, von der man sich mit der Energiewende eigentlich verabschieden wolle. „Es gibt klare Belege dafür, dass wir Fracking in Deutschland nicht brauchen“

Zum anderen hat das EU-Parlament sich heute für eine verpflichtende Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) bei der Förderung von Schiefergas ausgesprochen. Damit wird Fracking nicht unbedingt verhindert, aber immerhin spricht man in der EU nun endlich über die Risiken. Ob dieser Schritt  mit dem EU Energiekommisar Oettinger abgesprochen ist, darf stark bezweifelt werden.  Der hiesige Europaparlamentarier der Union, Markus Pieper befürchtet ohne explizit Fracking zu benennen, dass große Industrieprojekte nun nur noch schwer durchsetzbar sein werden.  Pieper wird heute wie folgt in den Westfälischen Nachrichten zitiert:

„Die Neufassung der UVP-Richtlinie ist ein Anti-Investitionsprogramm. Die erhebliche Verschärfung der Regelungen für die Plan- und Genehmigungsverfahren stellt für jedes Unternehmen in Deutschland einen enormen Nachteil dar. Grüne und Sozialdemokraten haben sich mit ihrer Regulierungswut leider durchgesetzt“, 

 

 

Quellen:

NOZ:  Neuer DBU-Generalsekretär lehnt Fracking ab.

WN http://www.markus-pieper.eu/wp-content/uploads/2013/10/pb131010w.pdf

EU : http://www.europarl.europa.eu/news/de/news-room/content/20131004IPR21541/html/Fracking-Umweltvertr%C3%A4glichkeitspr%C3%BCfung-vor-jedem-neuen-Projekt

 

Kommentare sind derzeit nicht möglich.