Okt 172013
 

Neues aus dem Bermudadreieck in Niedersachsen. Zahlreiche mysteriöse Krankheiten.
Zufall- oder auf die Verpressung von giftigen Lagerstättenwasser und dem ungefilterten Abfackeln von Gas zurückzuführen?

 

Die Häufung mysteriöser Krankheitsfälle beunruhigt die Menschen in Wittorf. In dem Ort, der direkt an der Verpressstelle für Lagerstättenwasser in Grapenmühlen liegt, wächst der Widerstand gegen die umstrittene Entsorgung der giftigen Substanz, die bei der Förderung von Erdgas anfällt. Nun hat sich eine Gruppe gegründet, die nicht daran glauben will, dass es sich bei der Häufung von Krankheitsfällen um einen Zufall handelt. Als Wittorfer Bürger für Umwelt und Gesundheit (WUG) fordern sie den sofortigen Stopp der Verpressung. Doch damit nicht genug.

 

 

via Wittorfer Widerstand wächst | Visselhövede.

Kommentare sind derzeit nicht möglich.