Nov 182013
 

Ähnlich wie in den USA sollte nun auch ein Ölunfall in Deutschland der Öffentlichkeit vorenthalten werden. Aber Angler und Naturschützer in Ostfriesland sind wachsam  und verbreiten Einzelheiten der Umweltkatastrophe weiter.

Die Einsätze unterlagen allerdings zunächst der Geheimhaltung, die Presse wurde erst nach mehrfachen Nachfragen informiert. Die zuständige Polizei in Wittmund durfte keine Auskunft geben und verwies an den Landkreis Wittmund, in dessen Kreisamt allerdings niemand zu erreichen war.

Diese Erfahrung machte auch Franz Kreutzburg, der Sprecher der Bürgerinitiative „Lebensqualität Horsten-Etzel-Marx“: „Über den Vorfall bei der IVG kann man auf dem Gelände wenig erfahren. Die Einsatzleiter der Feuerwehr wollten oder durften mir keine Auskunft geben. Nähere Informationen waren nicht zu erhalten“. Auch Kreutzburg hatte sich vor Ort über das Ausmaß des Ölunfalls kundig gemacht, „denn leider habe ich zur Stunde keine weiteren Details“.

via Angler sprechen von Umweltkatastrophe | NWZonline.

Kommentare sind derzeit nicht möglich.