Jan 132014
 

Meine Güte, was findet man doch für einen Schwachsinn und Verschwörungstheorien über unsere IGGG Nordwalde im Netz.

Als wir vor über 3 Jahren gestartet waren und wir uns zu unserem ersten Vernetzungstreffen per Skye verabredet hatten, merkten wir sofort

dass drei der vier Vorsitzende oder Sprecher der BI`s  aus Nordwalde, Drensteinfurt, Lünne  fußballerisch dem FC Schalke 04 sehr nahe stehen.

Lediglich der Boss der BI aus Borken tanzte aus der Reihe und sympathisierte  unverfroren mit der WAHREN BORUSSIA  vom Niederrhein.

Es kamen aber gleichwohl Gerüchte auf. Der Sponsor des FC Schalke 04 Gazprom würde die Profiinitiativen großzügig unterstützen.

 

In einem Kommentar des Blog von  Klimawandelverfechters  Dr. Holger Thuss  „EIKE – Europäisches Institut für Klima und Energie“  werden nun Verschwörungstheorien

verfasst, auf die man erst mal kommen muss.

Zunächst wird behauptet, dass der 2. Vorsitzende der Nordwalde IGGG mit dessen Arbeitgeber wohlmöglich über eine Import Export Firma sogenannte Transferzahlungen

mit Russland abwickeln könnte. Diese Zahlungen hätten dann über Umwege wohlmöglich unsere BI erreicht.

Im weiteren Verlauf wird dann behauptet, dass die CDU Nordwalde  nun nur gegen EXXON votieren würde,  weil der Fraktionsvorsitzende der CDU Nordwalde (Tobias E.) und der 1. Vorsitzende der BI (Mathias E.)  zufällig den gleichen Ur-Großvater haben. 

 

Also nochmal zum Mitschreiben, die IGGG Nordwalde bekommt keine Unterstützung von Gazprom, bestimmten politischen Parteien oder dergleichen.

Wir bekommen Spenden von verschiedeneren Personen. Davon können wir uns über Wasser halten, mehr nicht.

Außerdem laden wir hiermit Istvan Herrn Adler ausdrücklich ein, in unser Kassenbuch Einsicht zu nehmen.
Er wird überrascht sein, mit wie wenig Mitteln wir einen Blog und eine FB Gruppe mit über 7. 000 auf die Beine gestellt haben.

Vielleicht hören ja dann diese Kampagnen endlich auf.

Übrigens
Auch meine Dauerkarte AUF SCHALKE kaufe ich auch immer noch selber.

 

 

Kommentare sind derzeit nicht möglich.