Apr 032014
 

EU_Klimaschutzkommune_DrensteinfurtDrensteinfurt – Eine Stadt wehrt sich gegen Fracking

Bürgerinnen und Bürger sowie die Politikerinnen und Politiker setzen gemeinsam und entschlossen Zeichen gegen Fracking

Der Rat der Stadt Drensteinfurt hat einstimmig, ohne Enthaltungen beschlossen, bis zum 30.06.2014 eine Stellungnahme zu der Verlängerung der Aufsuchungserlaubnis von unkonventionellem Erdgas zu erarbeiten. Die
Bürgerinitiative gegen Gasbohren BIGG Drensteinfurt e.V. ist ausfrücklich eingeladen, an dieser Stellungnahme mitzuarbeiten. Ziel der Stellungnahme ist es, die Fakten zu Fracking zusammen zu stellen und auf eine Ablehnung der Verlängerung hinzuwirken.

Parallel zur Ratssitzung wurden für die Aktion ‚100.000‘Hände gegen Fracking‘ Fotos von Handflächen aufgenommen und ins Internet gestellt. Eine Galerie der Fotos kann hier abgerufen werden.

Zur Unterstützung der Aktion ‚100.000 Hände gegen Fracking‘ haben u. a. der BUND e.V. und die Bürgerinitiative gegen Gasbohren BIGG Drensteinfurt e.V. aufgerufen.

Weitere Informationen zu der Aktion finden sich auf energiewende-jetzt.org

 Veröffentlicht von am 3. April 2014

Kommentare sind derzeit nicht möglich.