Apr 242014
 

demo_konstanzAm 8. Mai 2014 rufen der BUND Baden-Württemberg, die Initiative „NoFracking Bodensee-Oberschwaben“ und viele weitere Organisationen anlässlich der Umweltministerkonferenz in Konstanz zu einer großen Demo gegen TTIP auf!

Treffpunkt ist um 11 Uhr beim Landratsamt am Benediktinerplatz.
Der Demonstrationszug geht vom Benediktinerplatz über die alte Rheinbrücke, vorbei am Tagungshotel der Umweltminister bis zur Marktstätte.
Im Rahmen der Demo sollen den Umweltministern symbolisch die Forderungen der Korbacher Resolution im Namen der mittlerweile 249 Unterzeichner sowie rd. 44.000 Privatpersonen übergeben werden.
Abschlusskundgebung: Marktstätte Konstanz mit Dr. Brigitte Dahlbender

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
TTIP – ein Angriff auf Mensch, Umwelt und Demokratie

TTIP – hinter diesen vier Buchstaben verbirgt sich die „Transatlantic Trade and Investment Partnership“, das geplante Handelsabkommen zwischen der Europäischen Union und den USA.

Um „Freihandel“, wie immer wieder behauptet wird, geht es dabei nicht. Schon heute sind die Zölle zwischen der EU und den USA sehr niedrig, viele Waren sind ohnehin zollfrei. Vielmehr sollen Regelungen abgebaut und Grundprinzipien abgeschafft werden, die dem unstillbaren Profitstreben der großen multinationalen Konzerne im Weg stehen: Umweltstandards, Verbraucherschutz, Arbeitnehmerrechte, staatliche Souveränität. Diese werden als „Handelshemmnisse“ betrachtet und sollen auf den kleinsten gemeinsamen Nenner zurückgefahren werden.

Das heißt für Europa: Umwelt- und Sozialstandards, für die jahrzehntelang gekämpft wurde, stehen vor dem Aus, wenn TTIP wie vorgesehen schon 2015 zu Ende ausgehandelt ist. TTIP bedeutet Fracking, Genmais
und Dumpinglöhne!

Zeigen wir den Umweltministern von Bund und Ländern gemeinsam, was wir von TTIP halten! Am 8. Mai demonstrieren wir in Konstanz für einen sofortigen Stopp der Verhandlungen. Setzen wir gemeinsam ein starkes Zeichen: TTIP stoppen! Kein Handelsabkommen gegen die Bürgerinnen und Bürger!

Mit Unterstützung von: ABL, attac Singen, attac Tettnang, BI Frackingfreies Hessen, BI Lebenswerter Haistergau, BI Lebenswertes Korbach, BN Kreisgruppe Lindau, Bodensee-Stiftung, Bundesverband Deutscher Milchviehhalter, Deutsche Umwelthilfe, Gentechnikfreie Anbauregion Allgäu-Bodensee-Oberschwaben, Greentours Konstanz, Naturschutzbund Vorarlberg, Segel- und Motorbootfahrer vom Obersee, Stadtwerke Konstanz, Wasserforum Stuttgart, Wirundjetzt!

 Veröffentlicht von am 24. April 2014

Kommentare sind derzeit nicht möglich.