Apr 292016
 

Wie am 27.4. hier berichtet wurde ist über beide Anträge zum Thema Fracking in der 167. Sitzung des Bundestages namentlich abgestimmt worden.

Es ging um einen Antrag von B’90/Die Grünen:

  • Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Bundesberggesetzes zur Untersagung der Fracking-Technik

Und um einen Antrag von der Partei: Die Linke

  • „Verbot von Fracking in Deutschland“ – Forderung nach einem Gesetzentwurf für ein ausnahmsloses Fracking-Verbot

 

Die Ergebnisse sind unter den u. g. Links zu finden und jede/r Bürger/in kann Einsicht nehmen, wie sein/e gewählte/r Vertreter/in im Bundestag zum jeweiligen Antrag abgestimmt hat.

 

Ablehnung des Antrages von B‘90/Die Grünen:

http://www.bundestag.de/blob/418776/5279142ee84ec15546212895c59ad2d1/20160428_1-data.pdf

 

Ablehnung des Antrages von der Partei „Die Linke“

Bitte berücksichtigen: das Ja der Bundestagsabgeordneten, bedeutet ja zur Beschlussempfehlung und nein zum Antrag! – Denn die Beschlussempfehlung lautet: Antrag der Linken ablehnen!

http://www.bundestag.de/bundestag/plenum/abstimmung/grafik

 

Beide Anträge wurden somit mehrheitlich von CDU/CSU und SPD abgelehnt! Das bedeutet auch diese Chance wurde seitens der Bundestagsabgeordneten vertan. Die Forderungen nach einem Fracking-Verbot für Deutschland wurden ABGELEHNT!

 Veröffentlicht von am 29. April 2016

Kommentare sind derzeit nicht möglich.