Jul 112012
 

WDR 5 Leonardo fasst die Ergebnisse einer neuen Studie aus den USA zusammen, nach denen im Marcellus Schiefer Verbindungen zwischen dem oberflächennahen Grundwasser und den tiefen Gesteinsschichten bestehen. Durch diese Verbindungen können auch die beim Fracking verwendeten Chemikalien früher oder später in die für die Wasserversorgung bedeutsamen Schichten gelangen.

Zwischen den gasführenden Gesteinsschichten und dem Grundwasser, aus dem Trinkwasser gewonnen wird, liegt kilometerweise Gestein. Da kommt nichts durch.“ – Mit diesem Argument versuchen Fracking-Befürworter Sorgen zu zerstreuen – Kein Argument für Forscher aus den USA. Sie haben in Pennsylvania Grundwasservorkommen untersucht und festgestellt: Zum Teil ist das Grundwasser mit Salzen belastet. Sie stammen sehr wahrscheinlich genau aus den Marcelluston-Schichten, aus denen Schiefergas gewonnen wird. Das Gestein dazwischen ist offenbar durchlässig. Die Versalzung kommt allerdings nicht aus der Gasförderung, sondern besteht anscheinend schon länger.

Quelle:
Grundwasser durch Fracking in Gefahr?, 16:05: WDR 5.

WDR5 Reportage: Umstrittenes flüssiges Gold – NRW sagt No zu Fracking

 Allgemein, Mediathek, Radiobeiträge  Kommentare deaktiviert für WDR5 Reportage: Umstrittenes flüssiges Gold – NRW sagt No zu Fracking
Jan 042012
 

Radio-Reportage zum aktuellen Stand der unkonventionellen Gasförderung und Fracking in NRW mit Stimmen aus den Bürgerinitiativen vom 4. Januar 2012.

WDR5 schreibt dazu:

„Die Kanzlerin brauchte Fukushima, um innerlich die Energiewende zu vollziehen. Rot-Grün in Nordrhein-Westfalen schrieb die Wende bereits ein Jahr vorher im Koalitionsvertrag nieder – die Wende hin zu erneuerbaren Energien, weg von erschöpflichen Reservoirs. Da ist es nur konsequent, wenn die Landesregierung dem Bohren nach unterirdischen eher kleineren Gasvorkommen einen Riegel vorschiebt: Fracking, wie das Verfahren heißt, mit uns nicht. Inzwischen hat sich der Landtag hinter diese Ablehnung gestellt. Doch das beruhigt die Bevölkerung nur bedingt, denn im angrenzenden Niedersachsen wird bereits munter mittels Fracking nach Gas gebohrt – eine Bestandsaufnahme von Wolfgang Steil.“

http://www.wdr5.de/sendungen/neugier-genuegt/s/d/04.01.2012-10.05/b/umstrittenes-fluessiges-gold-in-der-tiefe-nrw-sagt-no-zu-fracking.html

Kanada-Auswanderer aus Steinfurt: Vor meiner Haustür wird gefrackt

 Radiobeiträge, Risiko: Gasaustritte am Bohrplatz, Zeitung: WN  Kommentare deaktiviert für Kanada-Auswanderer aus Steinfurt: Vor meiner Haustür wird gefrackt
Apr 272011
 

Pech in Pouce Cupe. Kanada-Auswanderer Gottfried Hehemann ist besorgt um sein Wasser. Vor seinem Haus wird nach Gas gebohrt. Gottfried Hehemann hat gekämpft und verloren. Vor einem Jahr hat sich der gebürtige Borghorster mit den Öl und Gas fördernden Companys angelegt, hat versucht, sich gegen das Fracking vor seiner Haustür zu wehren.

Hier der komplette Artikel der WN: Pech in Pouce Coupe

Hier der Artikel der WN über die Person: Hehemann: Landwirt, Bankkaufmann und Schiedsrichter-Ausbilder

Foto: Gottfried Hehemann (Quelle: Westfälische Nachrichten)

Auch Radio-RST berichtete über Gottfried Hehemann.

(mp3-Datei; 1,9 MB groß)

Für das Interview mit ihm klicken Sie bitte hier: Steinfurter zu Gasbohrungen in Kanada 19.04.11

Zitat sinngemäß:

In einem Gebiet, etwa so groß wie das Münsterland, sind im Moment etwa 2000 Bohrstellen installiert und 1200 weitere sind in Planung.

Es hat einige Unfälle gegeben, bei denen Gas ausgetreten ist. Dieses H2S-Gas ist tödlich. Der letzte Fall ist etwa ein halbes Jahr her. ….. Da sind auch Pferde und Ziegen verendet.

3.000.000.000 (Milliarden) l Chemikalien in den Untergrund gepumpt!

 Nachrichten aus USA, Radiobeiträge  Kommentare deaktiviert für 3.000.000.000 (Milliarden) l Chemikalien in den Untergrund gepumpt!
Apr 212011
 

Auf der Internetseite von: www.unkonventionelle-gasfoerderung.de wurde bereits darüber berichtet. In den USA ist ein Bericht veröffentlicht worden, welcher vom Congress in Auftrag gegeben wurde. Zur Erinnerung: In den USA werden bereits 50 % des Gasabbaus aus unkonventionellen Lagerstätten gefördert.

Das steht drin:

  • es wurden bisher 3.000.000.000 l Chemikalien in den Boden eingebracht
  • 750 verschiedene Zusätze wurden bisher verwendet
  • oft ist aber nicht bekannt, welche Stoffe in den Boden eingebracht werden. (Betriebsgeheimnis)

WDR 5 leonardo berichtete  am 19.04.2010 darüber.

 

Hier der komplette Bericht aus den USA.

 

 

Feb 172011
 

Für die beantragte Probebohrung in Nordwalde wird die Wahrscheinlichkeit immer geringer, dass der Kreis Steinfurt eine wasserrechtliche Genehmigung erteilen wird.

Radio RST am 17.02.2011 um 12.30 Uhr:

Zitat

Der Kreis als Untere Wasserbehörde teile die Sorgen um das Trinkwasser, hat Kreisbaudezernent Franz Niederau im RST-Gespräch gesagt.

Den kompletten Bericht hören Sie hier.

Eine Stunde vorher war noch zu hören; Radio RST am 17.02.2011 um 11.30 Uhr:

Zitat sinngemäß

Exxon hat eine mögliche Reihenfolge für die geplanten der Erdgasprobebohrungen im Münsterland angedeutet. Nordwalde soll noch vor Borkenwirte an die Reihe kommen.

Den kompletten Bericht hören Sie hier.