Feb 102011
 

In der WDR5 Sendung Westblick am Freitag, dem 11. Februar um 17:05, ist der CDU NRW Vorsitzende und Bundesumweltminister Norbert Röttgen zu Gast. Bereits jetzt können im Gästebuch zur Sendung oder per E-Mail Fragen an Norbert Röttgen gestellt werden, die im Laufe der Sendung beantwortet werden.

„Wie sehen Sie die Doppelbelastung von Norbert Röttgen: Eine Chance für die CDU oder fehlt die Präsenz vor Ort? Fühlen Sie sich angesprochen von der neuen NRW-CDU oder ist doch alles beim Alten geblieben? Machen Norbert Röttgen und seine Partei eine gute Oppositionsarbeit? Was fehlt Ihnen bei den Konservativen?“

Herr Röttgen freut sich bestimmt über viele Fragen zur unkonventionellen Gasförderung, die er sowohl als Chef der NRW CDU als auch als Umweltminister beantworten kann.

Quelle:
http://www.wdr5.de/sendungen/westblick/gaestebuecher/gaestebuch-wdr-5-westblick-norbert-roettgen.html

Jan 282011
 

In einem etwas längerem Beitrag berichtete das Magazin Leonardo heute auf WDR 5 über Fracking. Im Beitrag kam zur Sprache, warum wir uns gegen das Fracking wehren. Ebenfalls wurde angesprochen was in Amerika schief läuft. Als Experte war Jürgen Döschner im Studio. Den kennen wir doch noch von Mittwoch.

Jan 202011
 

Gaststätte Tiemann-Denker Scheddebrock 46 in  Nordwalde.  Foto:WDR

Ab 19. Uhr wird Herr Jürgen Döschner vom WDR etwas über die Problematik von Erdgasbohrungen und natürlicher Radioaktivität , die beim Bohren aus dem Gestein entweicht, berichten. Herr Döschner hat im Jahre  2009 auf diesen Umweltskandal hingewiesen. Bisher ging es immer nur um die Kontamination der Bohrgestänge. Continue reading »

Jan 192011
 

WN: Nordwalde – alle Fraktionen gegen Fracking

Zitat: Die Kernaussage – Der Rat lehnt zu jetzigen Zeitpunkt Fracking und die Förderung unkonventionellen Erdgases ab. Keine zehn Minuten dauerte die Sitzungsunterbrechung, um aus den beiden Papieren von CDU und UWG ein gemeinsames zu machen, das kurz darauf beschlossen wurde.

Continue reading »

Jan 142011
 

Das Medieninteresse war gestern außergewöhnlich groß. Es müssen ca. 300 Personen in der restlos überfüllten Gaststätte in Drensteinfurt anwesend gewesen sein. Zusätzlich zahlreiche Pressevertreter und eine Expertenkommision, die nicht wie bei uns in Nordwalde nur aus Befürwortern der Gasgewinnung stammen. Als Stefan Henrichs, der Vorsitzende der BIGG in Drensteinfurt zum Schluß seiner Rede ausführte, dass er auch zum Wohle seiner Tochter diesen „Kampf“ weiterführen wolle, bekam ich Gänsehaut . Hier der  Bericht aus der Ahlerner Volkszeitung.

Ebenfalls ein Radiomitschnitt von Radio WAF:

Auch die CDU Drensteinfurt hat einen Fragenkatalog erstellt. Dieser umfaßt 50 Fragen. Der Fraktionsvorsitzende hat gestern ausdrücklich verlangt, dass diese schriftlich beantwortet werden müssen. Da bin ich mal gespannt. Dadurch dürfte sich die Genehmigung erneut um ein paar Wochen verschieben! 🙂

Hier ein Bericht der „Westfälischen Nachrichten“ mit einem Video.

Hier der Bericht der „Münsterschen Zeitung“

Zitat: In Rage aber bringt sie, dass Wrede ständig „Wir“ sagt, und damit ExxonMobil und die Behörde meint. Distanz sieht anders aus, finden die Leute im Saal. „Unverschämtheit“, raunt einer.

Jan 122011