Informationen und Nachrichten über Erdgassuche, Gasförderung und Hydraulic „Fracking“ Fracturing

 
Hand Stop-fracking

Die Erdgassuche in Deutschland ist mit Risiken für Mensch und Natur verbunden…

Die Kontaminierung von Grund- und Trinkwasser, brennende Wasserhähne, Luftverschmutzung, ungeklärte Entsorgung von Abfällen, Erdbeben und Bergschäden sowie eine zunehmende Industrialisierung von Landschaften wird weltweit mit dem Ausbau der Gasförderung in Verbindung gebracht.

Schon heute fallen bei der Gasförderung große Mengen, mit radioaktiven Isotopen, Schwermetallen und Salzen belasteten Brauchwässer, Abwässer und Bohrschlämme an, die über teils weite Strecken transportiert, verarbeitet und entsorgt werden müssen.

Ausgelöst durch die Diskussion um das weltweit umstrittenen, teils verbotene Hydraulic „Fracking“ Fracturing, steht nun auch die Gasförderung in Deutschland in der Kritik.

Beim Fracking werden Millionen Liter Wasser mit teils hochgiftigen Chemikalien versetzt und unter großem Druck in die gasführenden Schichten gepresst, bis diese aufbrechen.

Hieß es anfangs noch, die Gasförderung in Deutschland liefe seit Jahrzehnten störungsfrei und strenge Gesetze würden uns vor Folgen – wie beispielsweise in den USA – schützen, werden nun zunehmend Missstände, Unfälle und Gesetzeslücken bekannt.Die fehlende Transparenz, falsche Behauptungen der Industrie und eine ungerechte Gesetzeslage führt mittlerweile dazu, dass kaum noch eine Bohrung nach Gas geplant werden kann, ohne dass sich eine Bürgerinitiative gründet.

Die Initiativen gegen-gasbohren.de unterstützen beim Aufbau neuer Initiativen, stehen für Diskussionen und Vorträge zur Verfügung und unterhalten Kontakte zu internationalen Initiativen, Politik, Verbänden und nicht zuletzt auch der Industrie.

Facebook – Stopp Fracking

Fehler: Der Feed hat einen Fehler oder ist nicht valide.