Nov 302010
 

In Amerika scheinen die Uhren noch etwas anders zu ticken. Der Filmstar Mark Ruffalo bekannt aus „Shutter Island“ und “ The Kids are all right“ wurde kürzlich vom amerikanischen Ministerium für Heimatschutz als Gefahr für die nationale Sicherheit aufgeführt und auf eine terror-advisory watch list gesetzt.

Was hat der bekannte Schauspieler böses gemacht?

Er hatte kürzlich eine Reihe von Vorführungen der Dokumentation „Gasland organisiert. Der Film von  Josh Fox wirft  einen Blick auf die Auswirkungen von Gasbohrungen nach unkonventionellen Erdgas auf Mensch, Flora und Fauna.

„Es ist ziemlich lustig.“,  so Mark Ruffalo in einem Interview, das er dem Magazin GQ gab. Er  sei deshalb jedoch nicht besorgt, sondern eher amüsiert gewesen.

Mark Ruffalo ist ein entschiedener Gegner der Gasbohrungen. Er hat oft bei öffentlichen Demonstrationen gesprochen und neulich sogar einen Beitrag zu dem Thema in der Huffington Post veröffentlicht. Laut der Website des Films “ Gasland“ erlebt Fox in der Doku eine „Querfeldein-Odyssee, bei der er eine Spur von Geheimnissen, Lügen und Umweltverschmutzung aufdeckt“. Zum Beispiel gibt es eine Stadt in der Nähe von Pennsylvania, in der die Bewohner ihr Trinkwasser in Folge missglückter Bohrungen nun sogar anzünden können. Von der Doku “ Gasland“ ist bei youtube immer noch ein Trailer zu betrachten. Hier werden kurz und knapp die Risiken des Hydraulic Fracing aufgezeigt.

Bin mal gespannt ob der BND auch uns auf der Liste hat!  🙂

Kommentare sind derzeit nicht möglich.