Dez 192010
 

Das es zu dieser Entwicklung gekommen ist, können wir zu großen Teilen auf unsere unerschöpfliche Arbeit zurückführen. Auch gestern wurden wieder mehrere 100 Unterschriften gegen die Pläne von Exxon gesammelt.

Hier die aktuelle Vorab-Ankündigung aus dem  Spiegel-Heft 51/2010

 EU prüft umstrittene deutsche Erdgaspläne

Die EU-Kommission überprüft die Pläne von Energiekonzernen, in Deutschland mehr Erdgas zu fördern. Gutachter sollen im kommenden Jahr in Deutschland und in drei anderen EU-Ländern untersuchen, ob die Umweltauflagen für neue Bohrungen angemessen sind. Die Kommission fürchtet, dass eine bevorzugte Förderung von sogenanntem „unkonventionellem Erdgas“ wie in den USA gravierende Umweltschäden verursacht. Derzeit erkunden die Konzerne, ob sich Erdgas in bisher nicht genutzten Lagerstätten ausbeuten lässt. Um diese Vorkommen zu nutzen, wären deutlich mehr Bohrungen nötig als bei normaler Förderung. Zudem würden große Wassermengen in erheblichem Umfang verschmutzt. Vor allem die Grünen drängen die Bundesregierung dazu, strenge Auflagen zu verfügen. In etlichen Regionen der USA führt die forcierte Förderung zu Umweltschäden. In einem Dokumentarfilm wird gezeigt, wie Gas aus der Wasserleitung eines Privathaushalts austritt und angezündet werden kann.

Kommentare sind derzeit nicht möglich.