Landtagsabgeordnete aus NRW informiert sich in den USA

Die Landtagsabgeordnete Wibke Brems aus NRW besucht momentan die USA um sich, neben anderen Energiethemen, über unkonventionellem Gas und das weltweit umstrittene Hydraulic Fracturing zu informieren.

In Ihrem Blog beschreibt sie den zweiten Tage der Shale Gas Tour

„Direkt im Anschluss trafen wir uns mit Amy Mall vom “Natural Resources Defense Council”. Bei diesem Gespräch stand nun das Thema Shale Gas und ihre Erfahrungen mit Explorations- und Bohrunternehmen im Fokus.

Das Kontrastprogramm erfolgte dann beim Mittagessen mit drei Vertretern von ExxonMobil, die zwar viel erzählten, bei direkten Nachfragen aber leider sehr unkonkret wurden.“

Organisiert wird die Reise von der Heinrich-Böll-Stiftung. Im Gegensatz zur „Informationsreise“ der niedersächsischen Landesbehörde für Bergbau, Geologie und Energie im April 2011 sind keine „Türöffner“ des von ExxonMobil geführten Lobby Verbandes WEG mit dabei.

Author

Jörn Krüger

Jörn Krüger ist Software Entwickler und engagiert sich in verschiedenen Organisationen, die Internet und bürgerliches Engagement verbinden.

Im Oktober 2010 begann er mit dem Blog unkonventionelle-gasfoerderung.de, auf dem aktuelle und internationale Nachrichten, Meinungen und Berichte zur unkonventionellen Gasförderung veröffentlicht werden. Als informierter Laie schreibt er Gastbeiträge, informiert über Fracking und steht als Gesprächspartner für Parteien und Institutionen zur Verfügung. Zum Thema kam er, als ExxonMobil im September 2010 ankündigte, in seinem Wohnort Nordwalde nach unkonventionellen Gasvorkommen zu bohren. Nach wenigen Stunden Recherche über die weltweiten Folgen von Fracking und dem geringen Informationsstand auf allen Ebenen der Entscheidenden in Politik und Wirtschaft war für ihn klar, dass hier Handlungsbedarf besteht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beiträge ähnlichen Inhalts