Grünen-Politiker fordert Zwangspause für riskante Gasförderung –

Krischer will dieser Forschung nun mehr Zeit geben – und bekommt mit seiner Forderung nach einer zweijährigen Zwangspause unverhofft Argumentationshilfe. Am Dienstag verkündete Exxon Fortschritte bei der Fracking-Technologie. In zwei Jahren werde man ohne Einsatz von Giftstoffen fracken können, sagte Europachef Gernot Kalkoffen der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Für Krischer ein „zusätzlicher Anreiz, die Bohrungen für diesen Zeitraum auszusetzen“.

Der Grünen-Politiker hat vom Wissenschaftlichen Dienst des Bundestags bereits ein Rechtsgutachten anfertigen lassen. Fragestellung: Ist ein Verbotsgesetz für Fracking in Deutschland verfassungsrechtlich zulässig? Ergebnis: Der Schutz von Mensch und Umwelt ist eine ausreichende Begründung, um Fracking vorerst zu verbieten.

Quelle:
Förderboom: Grünen-Politiker fordert Zwangspause für riskante Gasförderung – SPIEGEL ONLINE – Nachrichten – Wirtschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beiträge ähnlichen Inhalts