Hannover: Kundgebung gegen Fracking und Petitionsübergabe an Landtagspräsidenten

Das Aktionsbündnis No-Moor-Fracking ruft Unterzeichner der Petition gegen Fracking auf zur Kundgebung am 20.6.2012 ab 11 Uhr in Hannover zu kommen.

Um 17 Uhr findet die Übergabe der 10.000 gesammelten Unterschriften an den Landtagspräsidenten statt.

Seit März diesen Jahres hat das Aktionsbündnis No-Moor-Fracking in Wagenfeld und der näheren und weiteren Umgebung für seine „Petition gegen Fracking in der Diepholzer Moorniederung“ Unterschriften gesammelt. Dabei haben sich weit über 10.000 Menschen gegen diese höchst umstrittene und risikobeladene Schiefergas-Fördermethode ausgesprochen.

Am Mittwoch, den 20. Juni sollen diese Unterschriften nun offiziell unseren Volksvertretern im niedersächsischen Landtag übergeben werden.

Vor der Übergabe der Petition wird das Aktionsbündnis No-Moor-Fracking im Zusammenhang mit einer zeitgleich stattfindenden europaweiten Anti-Fracking-Kampagne des internationalen Kosmetikunternehmens LUSH eine Kundgebung in Hannover veranstalten, bei der die Öffentlichkeit über die Risiken der Schiefergasförderung aufgeklärt werden soll.

Alle Unterzeichner der Petition, Mitbürger und potentiell Betroffene in Niedersachsen sind herzlich eingeladen, möglichst zahlreich an der Veranstaltung in Hannover teilzunehmen.

Das Programm:

KUNDGEBUNG – Ernst-August-Platz (Nähe Bahnhofsplatz und Ernst-August-Galerie): von 11 bis 15 Uhr Kundgebung. 12:00 Uhr Pressetermin im Zusammenhang mit der LUSH Kampagne gegen Fracking.

DEMONSTRATIONSZUG – Ernst-August-Platz > Bahnhofsstrasse > Kröpke (Baustelle) > Karmarschstrasse > Landtag Geschätzte Ankunftszeit ca 15:30 Uhr

VERSAMMLUNG – Hinrich-Wilhelm-Kopf-Platz (direkt gegenüber vom Landtag), „Platz der Göttinger Sieben“ oder Platz vor dem Wirtschaftsministerium > bis 17 Uhr

UNTERSCHRIFTENÜBERGABE Treppe vor dem Landtag oder im Landtag – 17 Uhr, Treffen mit dem stellvertretenden Landtagspräsidenten, Herrn Klare.

Author

Jörn Krüger

Jörn Krüger ist Software Entwickler und engagiert sich in verschiedenen Organisationen, die Internet und bürgerliches Engagement verbinden.

Im Oktober 2010 begann er mit dem Blog unkonventionelle-gasfoerderung.de, auf dem aktuelle und internationale Nachrichten, Meinungen und Berichte zur unkonventionellen Gasförderung veröffentlicht werden. Als informierter Laie schreibt er Gastbeiträge, informiert über Fracking und steht als Gesprächspartner für Parteien und Institutionen zur Verfügung. Zum Thema kam er, als ExxonMobil im September 2010 ankündigte, in seinem Wohnort Nordwalde nach unkonventionellen Gasvorkommen zu bohren. Nach wenigen Stunden Recherche über die weltweiten Folgen von Fracking und dem geringen Informationsstand auf allen Ebenen der Entscheidenden in Politik und Wirtschaft war für ihn klar, dass hier Handlungsbedarf besteht.

Related Posts