Nov 192012
 

100 % sind dagegen und trotzdem will die Industrie keinen Rückzieher machen.

„Uns ist das Risiko zu groß, wir sind eindeutig gegen Fracking in dieser Landschaft, wir wünschen uns sogar ein gesetzliches Verbot.“ Wilfried Franke, Direktor des Regionalverbands Bodensee-Oberschwaben, sprach für die 56 Kommunalpolitiker seiner Verbandsversammlung bereits zu Beginn der Veranstaltung aus, was die rund 300 Zuhörer aus ganz Oberschwaben und aus dem Verbreitungsgebiet der Bodenseewasserversorgung in der späteren weitgehend sachlich geführten Diskussion forderten: Kein Fracking in Oberschwaben. Auch Klaus Burger, Landtagsabgeordneter für den Kreis Sigmaringen, schloss sich dieser Stellungnahme an: „Ich würde für mich einen deutlichen Abstand von Fracking nehmen.“ Falls überhaupt ein Befürworter unter den Teilnehmern war, meldete er sich an diesem Abend jedenfalls nicht zu Wort.

Quelle:
Bürger wehren sich gegen Fracking – Rund um Pfullendorf – schwaebische.de.

Kommentare sind derzeit nicht möglich.