Mrz 162013
 

Auch im Mühlheimer Raum gibt es eine starke BI!

Wenn Ute Möhlig über die Wiesen des Mülheimer Aubergs schaut, dann blickt sie auf satte grüne Flächen, ein paar Bäume, keine Industrie-Schornsteine oder Häuser am Horizont. „An manchen Herbstabenden kann man hier die schönsten Sonnenuntergänge sehen, solche Farben gibt es sonst nirgendwo“, sagt sie. Neben ihr auf einer Bank sitzt Thorald vom Berg. Er ist Naturschützer, Ute Möhlig engagiert sich schon lange in einem Bürgerverein im Mülheimer Süden.Sie beide treibt nun schon seit geraumer Zeit eine Sorge um, die Sorge vor einer neuen Technologie, die viel verändern könnte: Fracking heißt das Verfahren, mit dem aus tiefsten Gesteinsschichten Erdgas gewonnen werden soll – möglicherweise auch hier in Mülheim. Zumindest wenn es nach der Firma Wintershall geht, die sich große Teile von NRW, darunter auch den Mülheimer Süden, gesichert und bei der Bezirksregierung in Arnsberg eine Genehmigung für Probebohrungen beantragt hat.

Quelle:
Energiegewinnung : Tiefe Fracking-Löcher, gruselige Vorstellungen – Nachrichten Regionales – Düsseldorf – DIE WELT.

Kommentare sind derzeit nicht möglich.