Jul 202013
 

Volle Unterstützung vom Westfälisch Lippischen Bauernverband (WLV).

„Wir haben keine Gewähr, dass die neue Technologie Fracking unsere Böden und das Trinkwasser nicht schädigt. Nur auf gesunden Böden und mit Hilfe von sauberem Wasser können wir weiter verlässlich hochwertige und sichere Nahrungsmittel erzeugen“, sagte WLV-Präsident Johannes Röring.Mit der „Fracking“-Methode der hydraulischen Frakturierung wird Gas, das in nicht durchlässigen Gesteinsschichten gebunden ist, mit Hilfe von Wasser und Chemikalien freigesetzt und an die Erdoberfläche gefördert. Mit dem Verfahren gibt es im hiesigen Kohleflöz- und Schiefergestein kaum Erfahrungen. Dagegen wird es vor allem in den USA seit geraumer Zeit in großem Umfang eingesetzt.Der Westfälisch-Lippische Landwirtschaftsverband fordert in seiner Resolution Bund und Länder auf, die Erschließung von unkonventionellen Erdgasvorkommen mit Hilfe des „Fracking“-Verfahrens nicht zuzulassen. Fast alle Besucher der Podiumsdiskussion unterschrieben die Resolution.

Quelle:
Alternative Energiegewinnung : Bauern stimmen ….

Kommentare sind derzeit nicht möglich.