„Leaching“ wie wir noch den letzten Rest aus der Erde pressen: Bohrlochbergbau – unter Anwendung der Fracking-Technik

Grafik: pixabay
Grafik: pixabay

„Leaching“, also das Auslaugen von Metallen und Wertstoffen aus dem Gestein, im Wege des Bohrloch-Bergbaus mit abgelenkten und gefrackten Bohrungen wird gerade in einem EU-geförderten Projekt in Polen am Beispiel einer Kupferlagerstätte erprobt.
Wenn die praxisnahen Versuche 2017 erfolgreich verlaufen, ist zu erwarten, dass bald danach das „Leaching“ zur Ausbeutung ganz unterschiedlicher Vorkommen eingesetzt werden wird, obwohl noch keine Erfahrungswerte verfügbar sind, insbesondere hinsichtlich der Entsorgung der Abfall- Flüssigkeiten und der erforderlichen Nachspülphase.

Für Fracking-Gegner tut sich hier ein neues Einsatzfeld auf, denn natürlich ist auch das „Leaching“ gefährlich und umweltbelastend. Das trinkbare Grundwasser wird hier besonders gefährdet. Frühzeitige Aufmerksamkeit und Herstellung der Öffentlichkeit sind dringend angeraten.

Volker Fritz

ausführlicher Bericht:…als PDF

Beiträge ähnlichen Inhalts